16:00 Uhr
01.07.2018
10:00 Uhr
02.07.2018
10:00 Uhr
03.07.2018

Liebe üben

Thuwis / Vonder Mühll / Biedermann
Tanz
FFT Juta
8€ / 6€ (erm.)

Ticket jetzt kaufen

Darf ich dich was fragen?

Ja.

Wie stellst du dir deine Liebesbeziehung vor, wenn du erwachsen bist?

Wie?

Stell dir vor du bist erwachsen und hast eine Liebesbeziehung. Wie ist die dann?

Hmm…  ja, normal.

Was heisst denn normal?

Ja, ich weiss nicht. Eine Frau. Kinder. Auto. Haus. Ja. Sonst nix.

 

Vorstellungen, Erwartungen, Rollenbilder, Ideen… Nora und Ives, eine Schauspielerin und ein Tänzer üben Liebe. Weil sie ins Leben gehört, weil sie schön ist, kompliziert, zum Lachen und zum Weinen. Sie sind um die fünfzig. Sie stellen sich ihren Unsicherheiten, fragen das Publikum, fragen sich gegenseitig: Braucht es eine Liebesbeziehung, um glücklich zu sein? Weshalb hast du geheiratet? Wann warst du das letzte Mal verliebt? Sie suchen, finden, verwerfen, lassen ihre Körper sprechen.Was ist Klischee? Was ist wahr? Sie scheitern an den Gesellschaftsbildern, stellen sich dem Schmerz und dem Wunsch nach dem Eigenen. Die Suche hört nie auf, und das ist schön! Liebe üben holt die Liebe aus dem siebten Himmel auf den Boden der Bühne herunter, da wo geprobt, geschwitzt und gearbeitet wird. Dahin wo alles möglich ist. 

 

Regie: Hannah Biedermann. Konzept & Performance: Nora Vonder Mühll und Ives Thuwis. Ausstattung: Ria Papadopoulou. Flyer: Remo Keller. Produktionsleitung: Cornelia Wolf/Stefan Colombo. Das Recherchematerial stammt von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in Zürich, Schaffhausen, Feldkirch, Ruggell, Schaan und Düsseldorf sowie den Künstler*innen Salome Schneebeli, Frederike Dengler, Corsin Gaudenz, Tina Beyeler, Brigitte Walk, Arno Oehri, Sabeth Dannenberg, Martin Nachbar und Morgan Nardi. Vielen Dank dafür. Eine Produktion von Theater Sgaramusch in Koproduktion mit dem Tanzhaus Zürich, dem FFT Düsseldorf, dem TaK Theater Liechtenstein und dem Kulturbüro Friedrichshafen. Liebe üben wird gefördert im Rahmen von „Take-off: Junger Tanz“ durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf sowie das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. „Take-off: Junger Tanz“ ist eine Kooperation Düsseldorfer Kultur-, Bildungs- und Sozialeinrichtungen unter der Gesamtleitung des tanzhaus nrw. 

 

Ives Thuwis ist Tänzer und Choreograf. Er inszenierte zahlreiche Tanztheaterproduktionen sowohl im Jugendtheaterbereich als auch für Erwachsene. In den letzten 15 Jahren entstanden zusätzlich mehr und mehr Produktionen mit jugendlichen Darstellern. Dazu gehören u.a. „Mannen“ (Kopergietery), „àdieu“ (FFT-Düsseldorf), „Brief“ (eine Zusammenarbeit mit dem JES, Dschungel Wien, Theater Gessner Allee-Zürich und Kopergietery-Gent). Bisher wurden die Produktionen von Ives Thuwis in über 20 Ländern aufgeführt.

 

Nora Von der Mühll lebt in Zürich und hat seit 1997 die Ko-Leitung des Theater Sgaramusch inne. Sgaramusch, das Schaffhauser Theater für Kinder und Erwachsene arbeitet mit wechselnder Besetzung und Regie. Text und Musik werden meist gemeinsam ausgestaltet oder von Grund auf improvisierend erarbeitet. Sgaramusch ist ein Tourneetheater. Unter der Leitung von Nora Vonder Mühll und Stefan Colombo sind bereits 25 Produktionen entstanden, die in 16 Ländern auf vier Kontinenten aufgeführt wurden. www.sgaramusch.ch

 

Hannah Biedermann ist 1982 in Bonn geboren. Ihr Weg nach dem Abitur führte sie zunächst auf die Schauspielschule Theater der Keller in Köln (2003-2005), später dann an die Universität Hildesheim. Dort schloss sie im Oktober 2010 ihr Studium der Szenischen Künste mit Diplom ab. 2007 gründete sie die Theatergruppe pulk fiktion, mit der sie  Stücke für Kinder- und Jugendliche inszeniert, die bereits zu diversen nationalen und internationalen Festivals eingeladen wurden.