Das Theater der Digital Natives – Beobachtungen und Erkundungen am FFT Düsseldorf

10.05.2020

Mit: Irina-Simona Barca, Katja Grawinkel-Claassen, Kathrin Tiedemann



Viele Institutionen befinden sich schon seit einer ganzen Weile in einem Dilemma: Die Familie, die Schule, die öffentliche Verwaltung, das Theater – überall verspürt man die Notwendigkeit, mit der Digitalisierung mitzuhalten. Zugleich besteht aber eine große Unsicherheit darüber, wie die Transformation in eine ungewisse Zukunft gestaltet werden soll.

 

Um zu verstehen, wie diese Entwicklungen die Welt der Theater verändern, beschäftigen wir uns im FFT schon eine Weile mit dem „Theater der Digital Natives“. Wir tun dies als teilnehmende Beobachter*innen. Die erste Regel, die wir dabei gelernt haben: Wer vom „Theater der Digital Natives“ sprechen will, muss sich beeilen und sich gleichzeitig damit zufriedengeben, dass alle Erkenntnisse schon am nächsten Tag überholt sein könnten. Das Tempo der digitalen Transformationen ist rasant und betrifft auch die Frage, wie wir in Zukunft Theater spielen, anschauen und produzieren werden. Das Besondere an der heutigen Situation besteht darin, dass sich gerade jetzt Menschen, die sich noch an ein Leben ohne Internet erinnern, und Menschen, die sich eine Welt ohne digitale Vernetzung, smarte Devices und soziale Netzwerke nicht mehr vorstellen können, die Welt miteinander teilen. Das “Theater der Digital Natives” steht für ein neues Spiel aus geteiltem Wissen, digitalen Technologien und Räumen der Verantwortung und setzt damit wichtige Impulse für das Theater der Gegenwart.

 

In unserem Aufsatz beschreiben wir drei Beispiele aus der künstlerischen Praxis am FFT, an denen sich zentrale Aspekte der sich in Echtzeit vollziehenden Transformation in den darstellenden Künsten aufzeigen lassen. Anschließend beschreiben wir unsere wichtigsten Beobachtungen (bis jetzt) und skizzieren einige Konsequenzen für die institutionelle Rahmensetzung eines Theaters im Wandel.

 

FFT_Das Theater der Digital Natives_final

Zum Download