Mediathek

23.09.2017

un/seen. Die Szene des Obszönen

Mit: Maren Butte

Das Obszöne, wenn man es von Theater und Szene aus denkt, beschreibt etwas, das eigentlich nicht sichtbar sein darf, weil es normative Grenzen (des Moralischen, Sittlichen, Ethischen) überschreitet, aber dennoch wahrnehmbar wird. Es ist in Bewegung, schillert zwischen off- und onstage, zwischen Explizitheit und Verleugnung. Seit der Antike erscheinen das Theater und die Künste immer... Artikel ansehen



21.08.2017

Straßen_Bilder

Mit: Marlin de Haan, Parisa Karimi, Morgan Nardi und Syavash Rastani



Die Straße als öffentlicher und geteilter Raum aller Menschen, diente dem Projekt Straßen_Bilder als Bühne für unterschiedliche Kunstformen und als Ort des Austausches. Unsere Gesellschaft verändert sich – Globalisierung, Migration und Demografie – das spiegelt sich auch unmittelbar im Straßenbild wider. Jugendliche und Senior*innen mit und ohne Migrationshintergrund waren in den Sommerferien 2017 eingeladen, unter professioneller... Artikel ansehen



14.07.2017

Mathias Fuchs, Christian Huberts, Christiane Hütter, Eric Zimmerman // GAME OVER – Spielstrategien in Alltag und Arbeit

Mit: Mathias Fuchs, Christian Huberts, Christiane Hütter, Eric Zimmerman

Reihe: Game ON Stage Reloaded

  2013 rief der US-amerikanische Game-Designer Eric Zimmerman in seinem „Manifesto for a Ludic Century“ das Zeitalter des Spiels aus. Seitdem diskutieren Gamer*innen auf der ganzen Welt seine Thesen. Was als tiefgreifende kulturelle Wende hin zu mehr Beteiligung und Gestaltung gefeiert wurde, hat auch Kritiker*innen auf den Plan gerufen. Das Spielerische steht längst nicht mehr... Artikel ansehen



10.06.2017

#future politics No3: Not about us without us – Gegennarrative, Afrofuturismus und Globalgeschichte

Mit: Simone Dede Ayivi, Coco Fusco, Prof. Dr. Stefanie Michels

Reihe: #future politics

Deutsche Kolonialgeschichte reicht bis in die Gegenwart: Die Volksgruppen der Herero und Nama verklagen Deutschland auf Entschädigungszahlungen für die unter deutscher Kolonialherrschaft begangenen Verbrechen. Sie fordern, an den Verhandlungen zwischen Deutschland und Namibia beteiligt zu werden: „It can not be about us without us“. Wie lassen sich die kolonialgeschichtlich geprägte Perspektive auf das außereuropäische „Andere“ überwinden und eine Zukunft ohne Rassismus vorstellen?



05.05.2017

Vortrag von Junior Prof. Dr. Maren Butte: (Re-) Animate me! – Über Prozesse der Ver- und Entzauberung in den performativen Künsten

Mit: Maren Butte

    Welche Rolle spielen die Magie und Verzauberung in performativen Prozessen? Das Theater, vor allem im europäischen Raum, erscheint hier ambivalent: Auf der einen Seite Elemente von Spiel, Ritual, Verzauberung, auf der anderen Seite humanistische Konzepte der Vernunft und des Theaters als analytischer und moralischer Lehranstalt. Ver- und Entzauberung erscheinen ineinander gefaltet. Maren Butte... Artikel ansehen



08.04.2017

#future politics No2: NEW FAKES – From Alt-right to Infowar

Mit: Michael Seemann, Marc Tuters, Theresa Züger, Alexander Sander

Reihe: #future politics

  Gezielte Desinformation durch rechtspopulistische Nachrichtenseiten wie Breitbart aber auch Internetphänomene wie r/The Donald haben im US-amerikanischen Wahlkampf eine entscheidende Rolle gespielt. Aber „Fake-News“ sind nicht einfach ein anderes Wort für „Propaganda“, „Alt-Right“ sind nicht einfach nur „Neonazis“ und der Hinweis, dass in der Politik schon immer gelogen wird, greift zu kurz. Welche technisch-medialen und... Artikel ansehen



21.01.2017

#future politics No1: Speak TRUTH to POWER – Politisches Denken und Handeln neu begreifen

Mit: Noah Fischer, Alexander Karschnia, Oliver Marchart

Reihe: #future politics

  Am 20. Januar 2017 wird Donald Trump offiziell in das Amt des US- Präsidenten eingeführt. Was liegt näher, als am Tag danach über die politische Zukunft und die Zukunft der Politik ins Gespräch zu kommen? Das Erstarken rechtspopulistischer und rechtsextremer Positionen, die anti-faktischen Spielregeln, mit denen Parteien auf Stimmenfang gehen, das Demokratiedefizit, die Krise... Artikel ansehen



06.11.2016

Hans Coppi jr., Peter Kammerer: Widerstand zwischen Heldentum und Verrat – Zum 100. Geburtstag von Peter Weiss

Mit: Hans Coppi jr., Peter Kammerer

Reihe: Zum 100. Geburtstag von Peter Weiss

  Die Figuren des Romans „Die Ästhetik des Widerstands“ sind historische Personen, genannt mit Namen und Adresse. Der Historiker Hans Coppi jr., Sohn der nicht nur im Roman ermordeten Widerstandskämpfer Hans und Hilde Coppi, und Peter Kammerer, Soziologe, Autor und Übersetzer, diskutieren über Möglichkeiten des Widerstands damals und heute.    



04.11.2016

Friederike Kretzen, Thomas Krupa, Tilman Neuffer, (Dierk Schmidt), Robert Stadlober: Kunst und Widerstand – Zum 100. Geburtstag von Peter Weiss

Mit: Friederike Kretzen, Thomas Krupa, Tilman Neuffer, Dierk Schmidt, Robert Stadlober

Reihe: Zum 100. Geburtstag von Peter Weiss

  Welche Zugänge finden Künstler heute zum Werk von Peter Weiss? Wo bieten sich Anknüpfungspunkte für die eigene Praxis und wie wäre heute Widerstand mit den Mitteln der Kunst zu leisten? Darüber diskutieren die Autorin Friederike Kretzen, der Regisseur Thomas Krupa, der Dramaturg Tilman Neuffler und Schauspieler Robert Stadlober. (Der Beitrag des bildenden Künstlers Dierk... Artikel ansehen



17.09.2016

Michael Seemann: Whistleblowing. Zwischen Kontrollverlust und Manipulation

Mit: Michael Seemann

Reihe: Spielzeiteröffnung 16/17

Michael Seemann rief den Kontrollverlust aus und meinte damit die Tatsache, dass Regierungen und mächtigen Interessengruppen die Kontrolle über ihre Informationsflüsse verloren geht. Für die letzten fünf Jahre hatte diese Diagnose bestand, doch mehren sich auch die Zweifel. Sind die Motive der Whisteleblower immer so reinherzig, wie sie erscheinen wollen? Ergeben die veröffentlichten Daten ein... Artikel ansehen