PLACE INTERNATIONALE (20.8. – 31.10.2021)

2021 jährt sich die Pariser Commune zum 150. Mal. Das FFT Düsseldorf sucht nach Verbindungen zwischen dieser historischen Revolution und heutigen Protestbewegungen und wird im Herbst mit dem großangelegten Projekt Place Internationale Die 73 Tage der Commune oder der lange Wellenschlag der Revolution sein Theater im neu entstehenden Kulturzentrum KAP1 am Düsseldorfer Hauptbahnhof eröffnen.

 

Von und mit Jochen Becker, Claudia Bosse/theatercombinat, dérive, Ted Gaier, Gintersdorfer/Klaßen, Arno Gisinger, Bouchra Khalili, Jan Lemitz, Aernout Mik, Guillaume Paoli, Susanne Priebs, Gerald Raunig, Klaus Ronneberger, Kristin Ross, Christoph Schmidt/ifau, Schwabinggrad Ballett & Arrivati, Adania Shibli, Urban Subjects und viele weitere

 

Place Internationale wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Mehr dazu

 

Folgt Place International auf Facebook und Twitter für mehr News!


Wenn die große Fabrik, das heißt die Erde, und all die auf  ihr befindlichen sekundären Fabriken Gemeineigentum sind, wenn die Arbeit von allen verrichtet wird und wenn Quantität wie Qualität der Produkte sich eben dieser solidarischen Anstrengung verdanken, wem sollten die Produkte dann legitimerweise gehören, wenn nicht der solidarischen Gesamtheit der Arbeitenden?

Élisée Reclus, Geograph und Kommunarde, 1880


Regelmäßig verschicken wir eine digitale Infopost zum Projekt. Trag dich jetzt ein und bleibe immer auf dem Laufenden!

 

Infopost PLACE INTERNATIONAL

ÜBER DAS KÜNSTLERISCHE STADTLABOR: PLACE INTERNATIONALE

Die 73 Tage der Commune oder der lange Wellenschlag der Revolution

Eine Theatereröffnung als Neupositionierung im stadträumlichen Kontext; die Einweihung eines neuen Ortes der Versammlung für die Stadtbewohner*innen; ein Ort, der denjenigen zur Verfügung stehen soll, die selbstbestimmt Regeln und Formen künstlerischer und sozialer Interaktion mit Mitteln der Performance, der räumlichen Intervention und des Diskurses erforschen und erproben wollen: Anlässlich seines Umzugs stellt das FFT die gewohnten Routinen des Theaterbetriebs in Frage und verwandelt das neue Theater für 73 Tage in ein Stadtlabor, inspiriert von einer urbanen Revolution, die sich vor rund 150 Jahren in Paris zugetragen hat. [weiterlesen]


PLACE INTERNATIONALE LECTURES (HSD + FFT)

mittwochs, 19 Uhr

PLACE INTERNATIONALE LECTURES


Place Internationale wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Foto Säule Vendôme: Big Dodzy on Unsplash