Der September am FFT


Wir sind zurück! Das FFT öffnet seine Türen.

Wir gehen raus und versammeln uns auch wieder im Theater. Wir haben uns lange nicht gesehen und wollen nicht so tun, als wäre nichts gewesen. Erinnert Ihr Euch noch daran, dass es hieß, es könne nicht so weitergehen wie bisher? Und dann konnte es plötzlich nicht schnell genug gehen mit der Rückkehr zur „Normalität“. Zumindest an der Oberfläche. Doch der postpandemische Zweifel bleibt: Wo ist sie hin, die viel beschworene Solidarität? Wollten wir uns nicht verbünden? Nur wie?

 

Was bedeutet es eigentlich, sich zu verbünden, Kompliz*in zu sein, eine Allianz zu bilden? Es heißt nicht, dass man dieselben Erfahrungen teilt, dieselben Rechte besitzt, derselben Community angehört. Du startest nicht von der Poleposition, Du bist Backgroundsänger*in. Du kennst Deine Privilegien, die sich deutlich von denen Deiner Kompliz*innen unterscheiden. Du leihst Deinem Gegenüber Deine Stimme, posaunst aber nicht am lautesten. Vielleicht heißt der erste Schritt ganz einfach: Verbünde Dich gegen Dich selbst! Wir fordern Euch auf: Hört auf Eure innere Stimme und auf die Stimmen der Anderen! Geht mit uns!

 

Geht mit uns!

Willst Du mir mir gehen? von Antje Pfundtner in Gesellschaft lädt jeden Freitag ein zum Walk & Talk mit Künstler*innen und anderen am Theater Beschäftigten. Deine Verabredung mit dem Theater der Zukunft!

 

Die irische Gruppe Pan Pan hat aus Samuel Becketts Hörstück Cascando (Di 8. + Mi 9. + Fr 11. + Sa 12.9.) ein phantastisches Sounderlebnis aus Stimme und Musik entwickelt, das Dich über Kopfhörer in einer Prozession durch die Stadt begleitet.

 

Marlin de Haan und ihr Team fragen in Die Frau vom Meer (Premiere: Do. 24 – So 27.9. + Do 1. – So 4.10.), warum wir uns nach der Fremde sehnen und was uns bleiben lässt.

 

Der Boys Space (Fr 18. + Sa 19.9.) von The Agency ist ein Raum zwischen Bühne und Chat, in dem neue und alte Bilder von Männlichkeit verhandelt werden.

 

Keren Levis Unmute (Fr 25. + Sa 26.9.) bringt mithilfe von Körpern, Raum und digitalen Sensoren aussterbende Sprachen zum Klingen. Mit diesem choreografi -schen Stück eröffnen wir unsere internationale Koproduktionsreihe Who is speaking?


Der ganze Kalender als pdf zum Download