16:00 Uhr
26.01.2019

ACADEMY PROJEKTTAG

Henrike Iglesias, Maike Brochhaus, Mithu Sanyal, Sören Störung
Workshop
Eintritt frei! Anmeldung unter tickets@fft-duesseldorf.de

Henrike Iglesias und das FFT laden zum ACADEMY PROJEKTTAG. Die ACADEMY ist die Schule, auf die Henrike Iglesias selbst gerne gegangen wäre. In ihrer queer feministischen Traumschule erwarten euch zwischen Bibliothek, Videothek und Bastelecke neue Perspektiven zu Pornografie und Sexualität.

 

Was steckt hinter dem ACADEMY PROJEKTTAG? Marielle Schavan und Anna Wille waren im Gespräch mit Deutschlandfunk.

 

 

STUNDENPLAN

 

16 Uhr  REAL SEX  Pornografische Filmschule mit Maike Brochhaus (45 Minuten)

17 Uhr  GROßE PAUSE mit Filmen, Leseecke und Nachhilfe

18 Uhr  VIVA LA VULVALATION mit Mithu M. Sanyal (45 Minuten)

20 Uhr OH MY Performance von Henrike Iglesias

 

 

UNTERRICHTSEINHEITEN

 

REAL SEX – Pornografische Filmschule mit Maike Brochhaus (16 -16.45 Uhr)

Am Beispiel ihres postpornografisches Film-Experiments HÄPPCHENWEISE diskutieren Maike Brochhaus und Sören Störung mit den Schüler*innen filmische Gegenbilder zum Mainstream Pornofilm und erörtern dabei das performative Potential von Sex – mit und ohne Kamera.

 

GROßE PAUSE (17-18 Uhr)

Auch in der GROßEN PAUSE ist das Klassenzimmer für Schüler*innen und Interessierte geöffnet. Es gibt eine kleine feministische Bibliothek, sowie eine Videothek mit Filmen von Maike Brochhaus und *F*E*M*A*L*E* WISDOM Videobotschaften von verschiedenen nationalen oder internationalen Gastlehrer*innen.

 

VIVA LA VULVALATION mit Mithu M. Sanyal (18-18.45 Uhr)

In unserer Kultur wachsen Kinder in dem Glauben auf, dass Jungen ein „hervorragendes Symbol“ (Freud), also einen Penis, haben, während das Genitale von Mädchen „nur eine Abwesenheit liefert“ (Lacan). Das weibliche Geschlecht wird als Loch, als Leerstelle, als Fehlen von etwas beschrieben – in ihrer Lehreinheit feiert Mithu M. Sanyal mit uns ein hochkomplexes Organ.

 

  

Maike Brochhaus (links) forscht und doziert über Porn Art, sie drehte zusammen mit ihrem Freund Sören Störung drei pornografische Filme (HÄPPCHENWEISE, SCHNICK SCHNACK SCHNUCK, HÄTTE HÄTTE FAHRRADKETTE) und ist Lehrerin für Kunst und Pädagogik.

 

Mithu M. Sanyal (rechts) ist Autorin, Kulturwissenschaftlerin und Journalistin. 2009 veröffentlichte Mithu Sanyal eine kleine Kulturgeschichte des Abendlandes – allerdings anhand der Darstellung des weiblichen Genitales in Alltag, Folklore, Medizin, Mythologie, Literatur und Kunst. Für ihre 2016 erschienene Debattengeschichte „Vergewaltigung. Aspekte eines Verbrechens“, wurde sie 2017 mit dem Sonderpreis Wissenschaft Geisteswissenschaften International des Bundesverbandes des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet.

 

KONZEPT Henrike Iglesias (Anna Fries, Laura Naumann, Marielle Schavan, Sophia Schroth) und Anna Wille PROJEKTTAG KOORDINATION ehrliche arbeit – freies Kulturbüro LEHRER*INNEN KOLLEGIUM Maike Brochhaus und Mithu Sanyal. KLASSENRAUM DÜSSELDORF Julia Nitsche. Die ACADEMY ist ein Projekt von Henrike Iglesias in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE, entstanden im Rahmen von The Future is F*E*M*A*L*E Festival. Der ACADEMY PROJEKTTAG findet in Kooperation mit dem FFT Düsseldorf statt.