20:00 Uhr
02.05.2019
20:00 Uhr
03.05.2019
20:00 Uhr
04.05.2019

accident exercises

Premiere
Rotterdam Presenta
Performance
Ergo Ipsum, Herzogstr. 89, 40215 Düsseldorf
19€/11€ (erm.)

Ticket jetzt kaufen

Nach der Vorstellung am 3.5. gibt es ein Publikumsgespräch.


Shit happens! War ein Unfall Schicksal oder Zufall? War er peinlich, nur tragisch oder tragikomisch? Kann man Unfälle überhaupt verhindern? Vor jedem Unfall steht der Kontrollverlust. Das Performance-Kollektiv Rotterdam Presenta nimmt uns mit in das Archiv einer Versicherungsgesellschaft. Wir üben den Fauxpas, den Moment der Karambolage. Was sehen wir, wenn wir die Zeit im Augenblick der Kollision anhalten? Unsere Fehler, die unsouveräne Aktion, den Moment, in dem wir schlecht aussehen und es für einen neuen Plan zu spät ist.


Konzept/Künstlerische Umsetzung: Niels Bovri, Stine Hertel, Jan Rohwedder. Performance: Kasia Kania, Nico Niot. Künstlerische Mitarbeit Choreographie: Tsukahara Yuya (contact Gonzo). Produktionsassistenz: Carina Graf. Technische Leitung: Ryoya Fudetani. Gefördert durch: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Kunststiftung NRW, Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, Stiftung van Meeteren. Produktion: Rotterdam Presenta. Koproduktion: FFT Düsseldorf und Freischwimmen. Freischwimmen ist die Produktionsplattform für Performance und Theater, getragen durch brut Wien, FFT Düsseldorf, Schwankhalle Bremen, Sophiensaele Berlin, Theaterhaus Gessnerallee Zürich und Theater Rampe Stuttgart. 


Rotterdam Presenta besteht aus Theatermachern und anderen Künstlern. Das in Düsseldorf und Brüssel ansässige Kernteam versteht sich als Plattform, um einen cross-disziplinären Theaterdiskurs zu ermöglichen. Ihre Projekte entstehen regelmäßig am FFT und finden im internationalen Festival-Rahmen ihren Platz. In „accident exercises“ kollaborieren sie unter anderem mit den Performern Nicolas Niot und Katarzyna Kania und mit dem Lichtdesigner Ryoya Fudetani.