11:00 Uhr
15.04.2021

AEROBIC LIFE INSTITUTE #FilterTalks

Rotterdam Presenta
Gespräche/Installation
Herzogstraße 89, 40215 Düsseldorf
Dauer: ca 60 Min.
Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung per Mail an tickets@fft-duesseldorf.de

Zeitslots + Anmeldung

11 Uhr / 11:30 Uhr / 12 Uhr / 12:30 Uhr / 13 Uhr / 13:30 Uhr

15 Uhr / 15:20 Uhr / 15:40 Uhr / 16 Uhr / 16:30 Uhr / 17 Uhr / 17:30 Uhr / 18 Uhr / 18:30 Uhr

 

Start und Ende des Walks sind vor der Herzogstraße 89, 40215 Düsseldorf

 

Pro Zeitslot kann eine Person teilnehmen. Die Anmeldung erfolgt per Mail an tickets@fft-duesseldorf.de


Wie durchschreiten wir den Stadtraum, wenn wir uns vorstellen, unsere Umgebung zu filtern? Rotterdam Presenta beschäftigen sich mit der Frage, welche Filter uns umgeben und welche in uns stecken – in der Wahrnehmung und den Organen, in den technischen Geräten und der Politik.

 

Der Mensch atmet in der Minute 9 Liter Luft. An einem Tag kommen damit ca. 12.000 Liter zusammen. Der Mensch als Filterwesen saugt die Partikel, Dämpfe und Flüssigkeiten der Umgebung auf. Die Partikelwolke fährt in den Körper und in die Wahrnehmung, viele Stoffe lagern sich als Sediment ab und werden erst nach einer Weile wieder abgestoßen. Doch auch unsere Umgebung besteht aus zahlreichen Filtern. Die Künstler*innen von Rotterdam Presenta haben begonnen diese Alltagsfilter zu sammeln. Im AEROBIC LIFE INSTITUTE treffen sie sich, um die Filter des Alltags zu zerlegen und sich um ungeklärte Fragen zu versammeln. Sind Filter praktische technische Geräte oder schreckliche soziale Ausschlussmechanismen?

 

Rotterdam Presenta lädt zu #FilterTalks ein. Zuschauer*innen treffen die Künstler*innen zu individuellen Gesprächsausflügen in der Stadt und können dabei die Sound-Installation des AEROBIC LIFE INSTITUTE besuchen.

Das AEROBIC LIFE INSTITUTE (Institut für Aerobes Leben) wurde im Frühling 2020 von der Plattform Rotterdam Presenta gegründet und mit einem klaren Forschungsauftrag betraut: 
Das Institut widmet sich der Luft als physisches Material und als Medium, das menschliche und andere Körper durchdringt.
Das AEROBIC LIFE INSTITUTE ist ein Raum für künstlerische Forschung. Hier laufen Recherchen, Gespräche und mehrere performative Arbeiten zusammen.

 

Das AEROBIC LIFE INSTITUTE hat aktuell zwei Forschungsschwerpunkte: 
Es widmet sich der Schwerkraft als zentrales (Un-)Ordnungssystem unseres Luftraums (→ „Gravity Pieces“). 
Und es entwickelt Filtersysteme, mit denen sich die Forscher*innen in die Bewegungen ihrer Umwelt einschalten, den Luftstrom unterbrechen und seine Partikel betrachten.
Das Rechercheteam im Aerobic Life Institute besteht aus wechselnden Konstellationen von Performancekünstler*innen, Dramaturg*innen, Physiker*innen, Zuschauer*innen, Bühnenbildner*innen, Kurator*innen, Webdesigner*innen, Fotograf*innen, Musiker*innen, Techniker*innen, Architekturhistoriker*innen und sound artists.


Von und mit
#FilterTalks Gastgeber*innen: Jan Rohwedder, Stine Hertel, Johanna Kluhs. Sound: Niels Bovri. Musik: Clara Lévy. Produktionsleitung: Carina Graf. Rechercheteam AEROBIC LIFE INSTITUTE: Stine Hertel, Jan Rohwedder, Niels Bovri, Clara Lévy, Mario Barrantes-Espinoza, Katarzyna Kania, Ryoya Fudetani, Johanna-Yasirra Kluhs, Fanti Baum, Stefan Schumacher, Celine Al-Mosawi. Produktionsleitung: Carina Graf. Finanzen: Béla Bisom. Produktion: Rotterdam Presenta; Koproduktion: FFT Düsseldorf 
Credits
Das Aerobic Life Institute wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Kunststiftung NRW, Fonds Darstellende Künste e.V., Stiftung van Meeteren. Dank an: KKL Klimatechnik Düsseldorf.