19:00 Uhr
20.11.2020
18:00 Uhr
18.11.2020
19:00 Uhr
21.11.2020
15:00 Uhr
22.11.2020

Aerobic Life Institute (Institut für Aerobes Leben) (Entfällt)

Installation, Performance, Arbeitsgespräche im Zusammenspiel mit „Gravity Piece”
Rotterdam Presenta
Installation, Performance, Arbeitsgespräche
Planwerkstatt 378, Erkrather Straße 191, 40233 Düsseldorf
Eintritt zu Installation: frei // Eintritt zur Performance Gravity Piece: 19€/11€ erm.

Aufgrund der Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen vom 30.10.2020 sind wir verpflichtet, unseren analogen Bühnenbetrieb ab dem 2.11.2020 einzustellen. Unser umfangreiches Online-Programm bleibt dabei weiterhin zugänglich. Über alle aktuellen Neuigkeiten und Programmänderungen halten wir euch über unsere digitalen Kanäle auf dem Laufenden. Mehr dazu


Das Aerobic Life Institute (Institut für Aerobes Leben) widmet sich der Luft als physisches Material und als Medium, das menschliche und andere Körper durchdringt. Nach der Gründung des Instituts im Frühling 2020 durch die Künstler*innenplattform Rotterdam Presenta, entwickelt es aktuell Filtersysteme, mit denen sich die Forscher*innen in die Bewegungen ihrer Umwelt einschalten, den Luftstrom unterbrechen und seine Partikel betrachten. Außerdem widmet es sich der Schwerkraft als zentrales (Un-)Ordnungssystem unseres Luftraums.

 

Vom 18. bis 22. November laden Raumbildner*innen und Soundspezialist*innen des künstlerischen Forschungsinstituts zu vier Tagen der Offenen Tür. Das Institut eröffnet am 18. November einen hybriden Filterraum, der Klangereignisse aus der Umgebung wiedergibt. Begleitend führt das Team des Aerobic Life Institutes gemeinsam mit Publikum und Expert*innen öffentliche Arbeitsgespräche über Techniken des Filterns in Alltag, Kultur, Technologie und Politik. Ergänzt wird die Installation durch die Performance Gravity Piece, die am 20 November ihre Premiere feiert.


Rotterdam Presenta
Rotterdam Presenta ist eine Plattform für langfristige Arbeit an cross-disziplinären Formaten zwischen Performance und Installation. Das in Düsseldorf und Brüssel ansässige Label wurde 2010 von Stine Hertel („Das Universum“, 2017; Förderpreis Darstellende Kunst der Stadt Düsseldorf 2018) und Jan Rohwedder („conditio humana“, 2014; HEMISPHERES, 2017) gegründet und initiiert die Zusammenarbeit von Künstler*innen mit ähnlichen Interessen und unterschiedlichen Perspektiven. Ihre aktuelle Recherche-Serie „Complicity with active material” resultierte zuletzt in der Site-Specific Performance „accident exercises“, eine Übungsserie zu Unfällen, die in Kooperation mit dem FFT Düsseldorf entstand und in dem ehemaligen Versicherungsarchiv ERGO Ipsum in Düsseldorf und beim Favoriten Festival 2020 gezeigt wurde.
Credits
Das Aerobic Life Institute beschäftigt zur Zeit: Stine Hertel, Jan Rohwedder, Niels Bovri (Raum, Konzeption, Leitung), Johanna-Yasirra Kluhs (Gerüstbau), Kasia Kania, Mario Barrantes Espinoza (Bewegung), Menzo Kircz (Objekte), Clara Levy (Schallwellen), Caroline Creutzburg (Ausrüstung), Fudetani Ryoya (Technische Leitung und Sicherheit) Christopher-Felix Hahn (Beratung Architektur), Carina Graf (Produktion). Produktion: Rotterdam Presenta; Koproduktion: FFT Düsseldorf. Gefördert durch: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Kunststiftung NRW, Fonds Darstellende Künste e.V., Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, Stiftung van Meeteren. Unterstützt durch: Hessische Theaterakademie, artblau Tanzwerkstatt, kunstencentrum BUDA, Performance Art Research Ljubljana.