10:00 Uhr
26.11.2020
10:00 Uhr
25.11.2020

Beat It

Nevski Prospekt & Kollektiv F
Tanzperformance ab 10 Jahren
FFT Juta
16€/10€ (erm.)

 

Wohin mit der Wut? In sich reinfressen? Oder rauslassen? Fünf Personen melden sich für ein Programm zum Thema Gewalt an. In einer Umgebung, die an Escape Rooms oder TV-Shows erinnert, wird ihre körperliche und geistige Belastbarkeit getestet. Ein Ballett aus Fallen und Ausweichen, Schlagen und Einstecken beginnt. Woher kommt die Aggression? Können wir ihr entkommen? Das Schweizer Kollektiv F und die belgische Gruppe Nevski Prospekt entwickeln mit Spiel, Tanz, Slapstick und Stunts eine spektakuläre Geschichte auf der Schneide zwischen Komik und bitterem Ernst. Eine Tanzperformance für alle.

 

Die Verbindung zwischen dem FFT und dem Choreografen und Mitbegründer von Nevski Prospekt Ives Thuwis existiert schon seit 2002, als er hier seine allererste deutsche Arbeit realisierte. „Adieu“ tourte anschließend sehr erfolgreich und die Verbindung blieb seitdem bestehen. Zuletzt war er in „Liebe üben“ mit Nora Vonder Mühll und in „Amen und Aus“ mit Nevski Prospekt im FFT zu sehen.


Nevski Prospekt
Nevski Prospekt ist eine Theatergruppe aus Gent (Belgien), die von Ives Thuwis, Wim De Winne und Gregory Caers gegründet wurde. Gemeinsam schaffen sie körperliche theatrale Darbietungen für ein junges Publikum. Nevski Prospekt ist überzeugt, dass eine visuelle und physische Sprache leistungsfähiger ist als gesprochene Wörter. Sie verwenden diese Sprache, um so viele Kinder wie möglich zu erreichen, egal welchen Hintergrund sie haben oder welche Sprache sie sprechen. Die Gruppe verwendet ihre physische Sprache, um die Vorstellungskraft des Zuschauers anzuregen. Ihre Auftritte sind für ihre spezifische Kombination aus Tanz und Theater bekannt. Mit Auftritten wie „Hop“ und „Métro Boulot Dodo“ tourten sie um die ganze Welt. Für jede Performance sucht die Gruppe nach einem spezifischen Weg, um das junge Publikum kreativ einzubinden. Man könnte sagen, dass sie dabei den längsten Weg zu einer Performance wählen. Genau wie die längste Straße von Sankt Petersburg: der Nevski Prospekt.
Kollektiv F
Die Künstlergruppe Kollektiv F wurde 2012 gegründet. Ihr Publikum: Kinder und Jugendliche. Diese Zielgruppe mit dem höchsten Bewegungspotential ist bei ihren Choreografien jedoch statt physisch geistig gefordert. Denn Fantasie und Humor sind angesagt, wenn Kollekiv F zum Tanz bitten. Ihre künstlerisch anspruchsvollen Arbeiten zeichnen sich durch eine zugängliche Bewegungssprache aus und greifen Situationen aus dem Alltag des jungen Publikums auf. Sie spielen bewusst mit Nähe und Distanz, mit Vertrautheit und Fremdheit, mit konkreten Inhalten und abstrakten Umsetzungen. Dabei langen sie grosszügig in die Zauberkiste der Bühnenkunst: Kostüme, Bühnenbild, Live-Musik oder Akrobatik-Einlagen – nichts ist Kollektiv F zu aufwändig, um ihr übermütiges Publikum zu einer Reise ins Unbekannte zu verführen. Im Kreationsprozess ihrer Stücke spielen Jugendliche oder Kinder als Experten eine wichtige Rolle: Jede Produktion hat seine Patenklasse, die diese von Beginn an kritisch begleitet. Dabei geht es darum, dem Publikum nahe zu sein, es in den Proben zu spüren und den direkten Austausch mit ihm zu suchen. Dies ohne deswegen die eigenen künstlerischen Interessen in den Hintergrund zu stellen.
Credits
Regie: Gregory Caers. Choreographische Beratung: Anna Heinimann. Oeil exterieur: Wim de Winne. Tanz/Schauspiel: Ives Thuwis, Izabela Orzelovska, Arne Luiting, Gytha Parmentier, Luzius Engel. Bühne und Kostüme: Reni Wünsch. Lichtdesign: Jeroen Doise. Musikkomposition: Marcel Gschwend aka. Bit-Tuner. Produktionsleitung Schweiz: Nina Engel. Konzept: Nevski Prospekt und Kollektiv F. Gefördert durch Kultur Stadt Bern, Swisslos – Kultur Kanton Bern, Burgergemeinde Bern, Ernst Göhner Stiftung, Migros Kulturprozent, Gamil Stiftung, Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung,  Stiftung Corymbo, Dampfzentrale Bern. „Beat It“ wird gefördert im Rahmen von „Take-off: Junger Tanz“ durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. „Take-off: Junger Tanz“ ist eine Kooperation Düsseldorfer Kultur-, Bildungs- und Sozialeinrichtungen unter der Gesamtleitung des tanzhaus nrw.