19:00 Uhr
20.09.2018

Circle of Looks

Frauen in Aufbruchs- und Ankunftssituationen
Mithu Sanyal, Miriam Koch, Madhusree Dutta
Gespräch
FFT Kammerspiele
5 €

Ticket jetzt kaufen

Die Medien beeinflussen unsere Wahrnehmung von Flucht und Migration – und unsere Meinung. Manche Geschichten werden medial verstärkt, andere gar nicht erzählt. Nachrichten und Kommentare über geflüchtete Männer dominieren und zementieren Klischees und Feindbilder. Die Frauen bleiben im Hintergrund. Ist ihre Unsichtbarkeit nur Ungerechtigkeit oder auch Chance? Wir diskutieren über Öffentlichkeit, Macht und welche Rolle Kunst dabei spielt. Im Gespräch: die Filmemacherin und Kuratorin Madhusree Dutta, die Kulturwissenschaftlerin und Autorin Mithu M. Sanyal sowie die Leiterin des Düsseldorfer Amtes für Migration und Integration, Miriam Koch.

 

Moderation: Katja Grawinkel-Claassen.
Kooperation: „Circle of Looks“

 

Das Kunstprojekt Circle of Looks von Carol Pilars de Pilar, Thyra Schmidt und Anne Schülke lädt seit dem Frühjahr Frauen zu Gesprächen und Aktionen ein. Die gesammelten Texten und Bilder führen Thyra Schmidt und Anne Schülke im Herbst in einem Künstlerbuch zusammen. Vom 7. bis 10. März 2019 finden im NRW-Forum Düsseldorf eine Ausstellung und ein Artistbook-Release statt.

 

Circle of Looks bei Instagram

 

Circle of Looks zu Gast beim WDR

 

Dr. Mithu M. Sanyal, geboren 1971 als Tochter einer polnischen Mutter und eines indischen Vaters in  Düsseldorf, Oberbilk ist Autorin, Kulturwissenschaftlerin und Journalistin. Sie schreibt Feature und Hörspiele hauptsächlich für den WDR, aber auch für Sender und Zeitungen, wie BR, SWR, Deutschlandfunk, DIE ZEIT, MISSY Magazine, Konkret, Vice etc. Sie hat eine regelmäßige Kolumne in der taz. 2009 erschien ihre Kulturgeschichte des weiblichen Genitals „Vulva“, 2016 erschien ihre Debattengeschichte „Vergewaltigung. Aspekte eines Verbrechens“, für die sie 2017 mit dem Sonderpreis Wissenschaft Geisteswissenschaften International des Bundesverbandes des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet wurde. Im FFT moderierte sie zuletzt 2017 ein Gespräch mit Laurie Penny.

 

Madhusree Dutta, geboren 1959 in Jamshepur/ Jharkhand, Indien ist Mitglied der Akademie der Künste der Welt, Köln. Die Filmemacherin (v.a. Dokumentarfilm), Produzentin, Kuratorin, Dozentin und Aktivistin ist Gründerin und Direktorin von „Majlis“, einem interdisziplinären Kunst- und Forschungszentrum in Mumbai/Bombay. Sie arbeitete im Regiebereich auch für die Bollywood-Filmindustrie. Themen ihrer Arbeit sind u.a. Identität/ Identifikation, Gender, Demokratisierung künstlerischer Praktiken, Interdisziplinarität. Ihre Filme werden international auf Filmfestivals und Kunstevents gezeigt.

 

Miriam Koch, geboren 1966 in Hameln hat ihr Diplom im Bibliothekswesen an der Fachhochschule Hannover gemacht, anschließend war sie dort Abteilungsleiterin Deutsche Forschungsberichte an der Universitätsbibliothek. 2004 wechselte sie in die Politik, zunächst als Referentin des Fraktionsvorsitzenden der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Niedersächsischen Landtag, später dort als wissenschaftliche Mitarbeiterin. 2010 kam sie als Geschäftsführerin der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen nach Düsseldorf. 2014 kandidierte sie als Oberbürgermeister Kandidatin. Von 2015 bis 2018 war sie Beauftragte für Flüchtlinge der Stadt und leitet seit diesem Jahr das Amt für Migration und Integration.