19:00 Uhr
09.11.2018

Don’t Stop Me Now!

Ein Abend über glückliche Kollektive
Mit Annemarie Matzke, PME-ART und anderen
Vortrag, Performance, Gespräch
FFT Juta
Im Rahmen des 14. Kongresses der Gesellschaft für Theaterwissenschaft „Theater und Technik“
Der Eintritt zu Vortrag und Lounge-Gespräch sind frei!

19 Uhr Begrüßung
19.30 Uhr Glückliche Kollektive, Impulsvortrag von Annemarie Matzke
20 Uhr A User’s Guide to Authenticity Is a Feeling, PME-ART
21.45 Uhr Don‘t Stop Me Now, Lounge-Gespräch

 

Das FFT ist Kooperationspartner des 14. Kongresses der Gesellschaft für Theaterwissenschaft in Düsseldorf. Am 9. November begrüßen wir die Teilnehmer*innen des Kongresses – und alle anderen Interessierten – zu einer Feier der kollektiv produzierten Kunst.

 

Zum Auftakt des Abends hält Annemarie Matzke, die in diesem Jahr mit She She Pop 20-jähriges Jubiläum feiert, einen Impulsvortrag über „Glückliche Kollektive“. Ebenfalls 20 wird die kanadische Gruppe PME-ART. Zu diesem Anlass erscheint das Buch Authenticity Is a Feeling: My Life in PME-ARTvon Mitgründer Jacob Wren. Es handelt sich um ein raffiniertes Hybrid aus Memoiren und Performance-Theorie und um eine persönliche Geschichte kollektiven, interdisziplinären Arbeitens in den darstellenden Künsten. Das FFT, gegründet ein Jahr nach PME-Art und seither mit der Gruppe eng verbunden, zeigt die Performance, die mit dem Buch entstanden ist: A User’s Guide to Authenticity Is a Feeling“. Endlich eine Gebrauchsanleitung, die erklärt, wie Kunst geht, die sich wie das echte Leben anfühlt!

 

Im Anschluss an die Performance trifft Jacon Wren auf Programmmacher*innen und Künstler*innen, die sich wie PME-Art seit den 1990er-Jahren in Kollektiven organisiert haben, um eine Ästhetik zu entwickeln, die heute als prägend für die darstellenden Künste gilt. Unter dem Motto: Don’t Stop Me Now diskutieren: Jacob Wren, Annemarie Matzke (She She Pop), Veit Sprenger (Showcase Beat Le Mot) u. a.

 

Theater und Technik