20:00 Uhr
17.11.2018
20:00 Uhr
16.11.2018

Five Days in March (Re-creation)

Toshiki Okada/chelfitsch
Performance
FFT Juta
Im Rahmen der Nippon Performance Nights Vol 6.
19€/11€ (erm.)

Ticket jetzt kaufen

Und so erzählt Okada keine Geschichten, er beschreibt einen Zustand. Den Zustand der jungen japanischen Gesellschaft, einer Gesellschaft des Stillstands.

Spiegel online über Toshiki Okada

 

Eine Generation antriebsloser junger Menschen versackt im Tokyoter Nachtleben, während auf der anderen Seite der Welt die USA den Irak bombardieren. Toshiki Okada inszenierte Anfang der 2000er den alarmierenden Zustand der Welt und erschütterte die ästhetischen Standards des japanischen Theaters. 15 Jahre später, nach der Katastrophe von Fukushima, hat sich das Bild radikal gewandelt: Eine gesellschaftlich engagierte Jugend, die sich in Zeiten des Internets nicht mehr von den Kriegen der Welt distanzieren kann und will, erhebt ihre Stimme. Zeit für eine Neubearbeiteung: In „Five Days in March (Re-creation)“ transportieren Toshiki Okada/chelfitsch die Inszenierung von damals ins Heute.

 

In japanischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

 

 

Text & Regie: Toshiki Okada. Mit: Chieko Asakura, Riki Ishikura, Yuri Itabashi, Ayaka Shibutani, Ayaka Nakama, Leon Kou Yonekawa, Manami Watanabe. Bühne: TORAFU ARCHITECTS. Kostüme: Kyoko Fujitani (FAIFAI). Technische Leitung: Koro Suzuki. Licht: Tomomi Ohira (ASG), Satoko Koizumi. Musik: Norimasa Ushikawa. Regieassistenz: Mana Inukai. Produktion: chelfitsch, KAAT Kanagawa Arts Theatre. Koproduktion: KAAT Kanagawa Arts Theatre, ROHM Theatre Kyoto, Kunstenfestivaldesarts. In Kooperation mit: Steep Slope Studio, Kinosaki International Arts Center. Im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. 

 

Nippon Performance Nights Vol 6.

 

Toshiki Okada gründete chelfitsch 1997. Er schreibt und inszeniert alle Produktionen. Die Kompanie wird gefeiert für den einzigartigen Gebrauch von Sprache und Körperlichkeit. Five Days in March wurde ausgezeichnet mit dem Kishida Kunio Drama Award. 2007 performten sie die Produktion zum ersten Mal außerhalb Japans. Seitdem wurden sie in über 70 Städte weltweit mit ihren Arbeiten eingeladen.