19:00 Uhr
22.11.2018

Grüner Salon

Neuestes zum Brexit – Folgen für das Königreich, die EU und NRW
Heinrich-Böll-Stiftung NRW // Mit Terry Reintke, Stefan Engstfeld, Gary Evans
Gespräch
FFT Kammerspiele
Eintritt frei

Der Brexit erweist sich als eine mit unzulänglichen Ideen und Instrumenten unternommene Operation zur Herauslösung des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union.Was bedeutet dieser Brexit für die Europäische Union und damit auch für Nordrhein-Westfalen? Eine Expert*innenrunde vollzieht die aktuelle politische, ökonomische, soziale und kulturelle Situation der Brexit-Verhandlungen nach und skizziert mögliche Entwicklungen, nicht zuletzt für Nordrhein-Westfalen.

 

Stefan Engstfeld, Mitglied des Landtags NRW, Rechtspolitischer Sprecher der GRÜNEN, designierter Vorsitzender der Enquete-Kommission zum Brexit im Landtag NRW

 

Gary Evans, Dozent, Umweltaktivist und Übersetzer mit britischem Pass

 

Theresa „Terry“ Reintke, war von 2011 bis 2013 Sprecherin der Federation of Young European Greens. Seit 2014 ist sie Mitglied des Europäischen Parlaments.

 

Moderation: Nyke Slawik, Grüne Jugend

 

Heinrich Böll Stiftung NRW

 

Nyke Slawik ist 24 Jahre alt, lebt in Düsseldorf, doch ist im Herzen ein bisschen britisch. Sie studierte Englisch und Medienwissenschaft, Teile davon in Leicester, England. Slawik ist Mitglied der GRÜNEN JUGEND, die sie bereits in verschiedenen Funktionen repräsentierte, u.a. als junggrüne Kandidatin zu den NRW-Landtagswahlen 2017.

 

Gary Evans ist Fachhochschuldozent und politischer Aktivist, der sich einsetzt für Nachhaltigkeit als soziale Gerechtigkeit. Die britische Politik seines Heimatlandes seit Premierministerin Margaret Thatcher machte es ihm immer unerträglicher, in Großbritannien zu bleiben, seit vielen Jahren lebt er in Deutschland.