19:00 Uhr
27.10.2018

Inviting Strangers

A Living Room Performance
Ingo Toben
Performance on Demand

Die Begegnung mit dem Fremden stellt uns vor die Wahl: Wir können es abweisen oder einladen. Bei Inviting Strangers kann das Publikum die Türen seiner Wohnungen öffnen, für einen Abend Gastgeber für eine kleine internationale Gruppe jugendlicher Performer*innen sein und so zu Hause eine Performance mit autofiktionalen Erzählungen, Sound Art und minimalistischen Installationen erleben. Ein Spiel mit den Perspektiven: Fremdes erscheint vertraut und Vertrautes fremd. Um Inviting Strangers zu erleben, musst du deine Tür öffnen. Egal, ob Einzelhaushalt, Familie, WG oder ein Abend mit Freund*innen.

 

Melde dich bei (0211) 876787-18 oder tickets@fft-duesseldorf.de, teile uns deinen bevorzugten Freitags- oder Samstagstermin im Zeitraum 27.10.– 24.11. mit und wir kommen zu dir! Am 27.10. findet nach der Premiere eine öffentliche Premierenfeier statt.

 

Regie: Ingo Toben, Musik: Christoph Grothaus, Installation: Joachim Brodin, Dramaturgie und Text: Anke Platon, Produktionsleitung: Kamila Kurczewski. Produktion: Ingo Toben und FFT Düsseldorf. Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW. Partner: Eine Welt Forum Düsseldorf

 

Ingo Toben, Regisseur, lebt in Düsseldorf. Er studierte Germanistik und Medienwissenschaft (M.A.) an der Heinrich-Heine-Universität. 2003 erhielt er den Förderpreis für darstellende Kunst der Landeshauptstadt Düsseldorf. Seit 2007 erarbeitet er mit Kindern und Jugendlichen experimentelle Live-Formate am FFT Düsseldorf. Gemeinsam mit einem interdisziplinär zusammengesetzten Künstler-Team entwickelt er Aufführungen, die zwischen Performance, Konzert, Storytelling, Film und Installation changieren. Die Darsteller in seinen Projekten versteht Ingo Toben als Autoren. Improvisation und Recherche zählen dabei zu zentralen Formen eines erweiterten Darstellerverständnisses und fordern Kinder und Jugendliche auf, innerhalb der künstlerischen Praxis neue Wege zu gehen.