21:00 Uhr
09.01.2020
21:00 Uhr
10.01.2020

Nora oder ein Altenheim

Im Rahmen von west off
Follow Us
Performance
FFT Juta
16€/10€ (erm.)

Ticket jetzt kaufen

Das komplette west off-Programm (9. – 11.1.2020) kann hier nachgelesen werden. Mehr über west off gibt es hier im WDR 3.


Die Gruppe Follow Us holt Henrik Ibsens bekannteste Frauen-Figur in die Gegenwart und versetzt sie – dem demografischen Wandel unserer Zeit entsprechend – ins Senior*innenheim. Wie in Noras Puppenhaus mangelt es auch hier nicht an starren Strukturen und Bevormundung. Mit dem Motto „nothing to lose – nothing to expect“ tut sich jedoch auch ein Möglichkeitsraum auf: Kann man hier befreit von Normen und Verpflichtungen endlich ausleben, was man immer schon wollte? Dringt die eigentliche Realität des Individuums erst durch, wenn das Wort Zukunft aus dem Wortschatz verschwindet? Zwischen Kuchenduft und Kühlschrank, behaglichem Kaminfeuer und eisigem Schneegestöber wird das Publikum mit vielfältigen Fantasien über eine für uns alle mögliche Zukunft konfrontiert: das „Altenheim“.


Annina Machaz und Mira Kandathil / Follow Us lernten sich während des Schauspielstudiums in Bern kennen. Mit ihrer ersten gemeinsamen Performance über die Ikonen Marilyn Monroe und Amy Winehouse haben sie den Premio Nachwuchspreis gewonnen und tourten damit durch die Schweiz. Ihr zweites Stück „Ask the Oracle“ feierte Anfang 2018 in Zürich Premiere. Annina Machaz und Mira Kandathil sind Performerinnen, Regisseurinnen und Autorinnen ihrer Arbeiten. Neben den Theaterproduktionen sind sie auch durch Aktionen auf Social Media bekannt, z.B durch den Hashtag #WirSindBesserAlsCastorf.


Text, Regie, Dramaturgie, Bühne, Performance: Annina Machaz, Mira Kandathil. Produktionsleitung: Miriam Walther Kohn, Laeticia Blättler. Kamera, Schnitt: Ari Zehnder, Nathalie Kamber, Janos Mehnberg. Lichtdesign: Benjamin Hauser. Technik: Lukas Sander. Pyroeffekt: Urs Bruderer. Sounddesign: Stefan Schneider. Songproduktion: Sebastian Pagel. Eine Produktion von Follow Us in Koproduktion mit Gessnerallee Zürich, Freischwimmen und SOPHIENSÆLE. Gefördert von Stadt Zürich Kultur. Freischwimmen ist eine Produktionsplattform für Performance und Theater, getragen durch brut Wien, FFT Düsseldorf, Gessnerallee Zürich, Schwankhalle Bremen, Sophiensæle Berlin und Theater Rampe Stuttgart. Das Festival Freischwimmer*innen. The Future is F*e*m*a*l*e* wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa / Spartenoffene Förderung für stadtrelevante Festivals und durch den Hauptstadtkulturfonds. Medienpartner: Ask Helmut, ExBerliner, Flux FM, Missy Magazine, taz. die tageszeitung, Zitty.