20:00 Uhr
29.03.2019
20:00 Uhr
30.03.2019

Oratorium

She She Pop
Performance
FFT Juta
19€/11€ (erm.)

Ticket jetzt kaufen

Eigentum verändert das Bewusstsein. Es trennt Menschen, es erteilt Macht, es schließt aus. Nichts ist so entscheidend für das Zusammenleben in der globalen Gegenwart wie das Eigentum. Gleichzeitig umgibt die Besitzverhältnisse ein großes Geheimnis. Mit „Oratorium” machen She She Pop sichtbar, was sonst im Verborgenen liegt. Auftritt des Chors der lokalen Delegierten! Menschen, die ein großes Erbe erwarten, und solche, die Häuser besitzen, treffen auf Menschen ohne Arbeit oder mit hohen Schulden. Die Frage, wer wie viel hat, wird zum entscheidenden Prinzip des Abends: Künstler*innen, lokale Delegierte und das Publikum formieren sich anhand ihrer Besitzverhältnisse zu Sprechchören, die in jeder Aufführung aufs Neue unseren Umgang mit dem Eigentum verhandeln. Sie sprechen gemeinsam über vom Eigentum bestimmte Schicksale und brechen Tabus: Woher kommt der Reichtum? Wer hat Schuld an der Armut? Im Zentrum steht die Frage, was Grenzen zwischen Menschen entstehen lässt und wie diese Grenzen gemeinschaftlich überwunden werden können. Aus der Vielstimmigkeit, der Uneinigkeit und dem immer nur für Momente zu erreichenden Einklang entsteht ein kollektiver Monolog.

She She Pop ist ein Performance-Kollektiv, das in den 1990er-Jahren am Gießener Institut für Angewandte Theaterwissenschaft gegründet wurde. Die Mitglieder der Gruppe sind in der Mehrzahl Frauen und arbeiten im Kollektiv. Die Performer*innen verstehen sich als Autor*innen, Dramaturg*innen und Ausführende ihrer Bühnenhandlung. Das Einbeziehen der eigenen Autobiografie ist dabei vor allem Methode, nicht Zweck der Arbeit. Daraus entsteht eine Theaterform, die dem Experiment verpflichtet ist. Die Bühne ist immer ein Ort der akuten Öffentlichkeit. Auch das Publikum erhält häufig eine konkrete Zuschreibung und eine besondere Funktion: Sämtliche Arbeiten von She She Pop sind auf ihre Weise Experimente oder Beweisführungen, die ohne Zeugenschaft ungültig würden.