19:30 Uhr
11.01.2020

Still Standing

Im Rahmen von west off
Locu&Ruth
Performance
FFT Juta
Sprache: deutsch
16€/10€ (erm.)

Ticket jetzt kaufen

Das komplette west off-Programm (9. – 11.1.2020) kann hier nachgelesen werden. Mehr über west off gibt es hier im WDR 3.


Locu&Ruth stehen einfach rum. Für lange Zeit. An unterschiedlichen Orten. Regungslos. Sie okkupieren mit beiden Füßen ein Stückchen Erde und lassen geschehen. Eine Leere öffnet sich. Ein Potential unendlicher Handlungsmöglichkeiten entsteht. Mit einer Filmkamera dokumentieren Locu&Ruth ihre Standorte systematisch. Permanent und kurzfristig. Ortsansässige fügen sich zu einer Szene mit ungewissem Ausgang zusammen. Feinfühlig oder brachial.

 

Still Standing ist eine aktuelle Bestandsaufnahme zwischen Alltäglichkeit und Großereignissen, Absurdität und Ernsthaftigkeit, Projektion und Live-Performance, Hingabe und Zerstörung, Erzählung und Wiederholung, Stillstand und Action. Hier und Jetzt. Für „west off 2019“ überführt das Künstlerinnen-Duo das filmische Archiv in ein Bühnen-Format mit intensiver Wirkung. Das Stehen im Film, das Stehen auf der Bühne fokussiert den Blick auf kleinste Unterschiede, kaum wahrnehmbare Regungen und Perspektiv-Wechsel mit Überraschungen. Das „für etwas Einstehen“, „einen Standpunkt haben“ oder „mit beiden Beiden auf dem Boden stehen“ wird zum eindringlichen Appell, genau hinzuschauen.


Die Leidenschaft für exzessives Rumstehen hat Locu&Ruth zusammengeführt und bildet seit Juni 2018 den Mittelpunkt ihrer ersten gemeinsamen Arbeit.

 

Marlene Ruther hat einen Abschluss in Politikwissenschaft und Theaterwissenschaft, aktuell studiert sie Szenische Forschung in Bochum. Sie interessiert sich für die Schnittstelle von Ökologie und Kunst und recherchiert, probt und inszeniert vorwiegend draußen. Als bewegungsliebender Mensch arbeitet sie als Performerin für und mit unterschiedlichen Künstler*innen.

 

Locuratolo studiert Freie Kunst. Sie positioniert sich als filmischer Maler und Skulptur im Raum des Lebens. In ihren Arbeiten thematisiert sie Bewusstsein und Körper, Bewegung und Still-Stand, Transformation und Leben – im Einklang mit der Natur. Sie absolvierte ihren B.A. im Studiengang Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Internationale Politik, M.A in Development Management u.a. in Kapstadt, Ecuador, Argentinien, Israel, Russland. Sie lernte an der Tanzschule für Improvisation und Performance in Freiburg.

 

Michael Maurissens (Mentoring) wurde in Brüssel geboren, wo er mit seinem Tanztraining begann. Weiter studierte er Tanz an der Heinz-Bosl-Stiftung in München (1991-1992) und an der Schweizerischen Ballettberufsschule in Zürich und war beim Ballett Nürnberg/ Tanzwerk Nürnberg, Ballett Freiburg pretty ugly, dem Nationaltheater Mannheim und Pretty Ugly Tanz Köln engagiert. Seit einigen Jahren arbeitet Michael Maurissens mit Medien über die Mittel der Tanzkunst hinaus, auf dem Gebiet des graphic design, der Fotografie und des Films (als Filmemacher, Kameramann und Cutter) und 2013 schloß er sein Postgraduiertenstudium an der Kunsthochschule für Medien Köln ab. Heute inszeniert und produziert er Filme, experimentelle Videoarbeiten, Performance-Dokumentationen und beteiligt sich an gemeinsamen visuellen Kunstprojekten.


Mit: Marlene Ruther und Locuratolo. Mentor: Michael Maurissens. Foto: Locu&Ruth. Eine Koproduktion von Locu&Ruth mit dem theaterimballsaal Bonn im Auftrag von „west off 2019 – Theaternetzwerk Rheinland“. Gefördert durch die Kulturämter der Städte Bonn, Düsseldorf und Köln sowie das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.