10:00 Uhr
21.11.2017
10:00 Uhr
20.11.2017

Theater und Schule im Dialog

Klausurtagung
FFT Juta
Anmeldung unter: info@fft-duesseldorf.de
Eintritt frei

Theater und Schule sind gleichermaßen Orte, an denen Wissen verhandelt und angeeignet wird. Doch Bildungsstrukturen wandeln sich und es wird Zeit Strukturen, Projekte und Prinzipien zu hinterfragen. Begriffe wie etwa ästhetische Bildung, kulturelle Bildung oder forschendes Lernen werden viel verwendet. Verstehen Theater und Schule gleiches darunter?

Zwei Tage lang begegnen sich Theatermacher*innen und Lehrer*innen, diskutieren in Lightning Talks und in einem Barcamp und entwerfen eine Utopie der strukturellen Verankerung. Mit Prof. Dr. Ulrike Hentschel, Sascha Willenbacher, der Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW, dem Landesverband Theater in Schulen NRW, der Universität zu Köln und vielen anderen. Die Klausurtagung unternimmt den Versuch wissenschaftliche Perspektiven, Modellprojekte, Aus- und Weiterbildungsformate, Bedürfnisse und Anliegen in einer Bestandsaufnahme zu vereinen und in Form eines gemeinsames Plädoyers mit gemeinsamer Vision zu formulieren.

 

Ein Projekt im Rahmen der Mobilen Kulturakademie des Landes Nordrhein-Westfalen. Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. FFT Düsseldorf und Theater an Ruhr kooperieren hierfür mit dem Arbeitskreis der Kinder- und Jugendtheater NRW.

 

 

PROGRAMM

 

20. November

 

09:30 Ankommen und Anmeldung

 

10:00 Begrüßung und Warm-Up  

Irina Barca (FFT Düsseldorf), Bernhard Deutsch (Theater an der Ruhr), Arbeitskreis der Kinder- und Jugendtheater in NRW

 

10:30 Vortrag: Einführung in die Ästhetische Bildung

Prof. Dr. Ulrike Hentschel, Professorin für Theaterpädagogik und Darstellendes Spiel an der Universität der Künste Berlin

 

11:15 Pause

 

11:30 Impuls: Wie geht Theater und Schule? Lehrende und Lernende im Modus des Forschens

Prof. Dr. Christine Heil, Professorin für Kunstpädagogik und Didaktik der Kunst, Universität Duisburg-Essen

 

12:00 Lightning Talks I : Ein Überblick über bestehende Strukturen in NRW

  • Gisela Wibbing  Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW
  • Simone Hoberg Landesverband Theater in Schulen NRW e.V. – Bindeglied zwischen Schule, Theater und Lehrerfortbildung
  • Nina Mackenthun Die Theater-Medien-Klassen am Albertus-Magnus-Gymnasium: ein Erfolgsmodell?
  • Renate Winkler-Kalbas Das Kulturkonzept des Georg-Büchner-Gymnasiums Kaarst
  • Bianca Fischer Kooperationswerkstätten „Kulturelle Bildung gemeinsam gestalten“
  • Saliha Shagasi & Jane Eschment Ästhetische Erziehung. Wilde Herzen an der Universität zu Köln
  • Freiraum für Anmeldungen vor Ort

 

13:00 Mittagspause / Sammlung Barcamp

 

14:30 Lightning Talks II : Ein Überblick über bestehende Strukturen in NRW

  • Aynur Erdogan & Helmut Wenderoth Freiräume aushalten – Partizipative Projekte. Theaterprojekte in Schulen und die Angst vor NICHTS
  • Barbara Müller Kulturagenten für kreative Schulen: Ziele, Akteure, Gelingensbedingungen
  • Lars Klasen Qualifikationserweiterungen für Lehrer im Bereich Theater: Darstellen und Gestalten und Literatur
  • Annike Heikes Kulturstrolche NRW
  • Axel Mertens Theater in der Lehrer*innenausbildung
  • Freiraum für Anmeldungen vor Ort

 

15:30 Pause

 

16:00 Barcamp: mit drei Fachgesprächen

 

17:00-17:30 Barcamp: Resümee

 

17:30-18:30 Abendessen

 

19:00 Helden: Musiktheater

subbotnik, FFT Kammerspiele, Jahnstraße 3, 40215 Düsseldorf

 

 

 

21. November

 

10:00 Performance: Heute mobben wir die Birds

Janna Pinkser und Wicki Bernhardt

Wicki Bernhardt ist NRW Nachwuchsstipendiatin der freien Kinder und Jugendtheater NRW

Mousonturm-Koproduktion im Rahmen der Vermittlungsresidenz der Tanzplattform Rhein-Main

 

11:15 Vortrag: Der geschulte Blick –Bilder vom Anderen und deren Dekonstruktion in Kooperationsprojekten zwischen Theater und Schule 

Sascha Willenbacher, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institute for Art Education (IAE) und im Bachelor of Art in Theater an der Zürcher Hochschule der Künste

 

12:00 Pause

 

12:30 Podiumsgespräch: Weg vom Modellprojekt zur strukturellen Verankerung. Wo stehen wir?

Prof. Dr. Christine Heil (Professorin für Kunstpädagogik und Didaktik der Kunst, Universität Duisburg-Essen)

Cathrin Rose (Dramaturgie und Vermittlung Junge Kollaborationen, Ruhrtriennale)

Tobias Lüpges (Lehrer Deutsch und Geschichte, Ceciliengymnasium Düsseldorf)

Bettina Milz (Leitung Referat für Theater und Tanz im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen)

Wicki Bernhardt (NRW Nachwuchsstipendiatin der freien Kinder und Jugendtheater NRW)

Moderation: Irina Barca (Dramaturgin, FFT Düsseldorf)

 

13:30-14:00 Offener Ausklang