18:00 Uhr
20.09.2019
00:00 Uhr
21.09.2019

Training für politische Vorstellungskraft: Posthumane Solidaritäten

30 Stunden Immersives Theater
Siegmar Zacharias
Immersives Theater
FFT Kammerspiele
10€/6€ (erm.)

Ticket jetzt kaufen

Ist Solidarität eine Sache des Geistes oder des Herzens? Oder lässt sie sich physisch antrainieren, wie Ausdauer oder Kraft? Die Berliner Philosophin und Performancekünstlerin Siegmar Zacharias erforscht unsere körperlichen, organischen, nervlichen Potenziale an den Schnittstellen von Ethik und Poetik. Sie lädt Künstler*innen, Theoretiker*innen und das Publikum zu einem 30-stündigen Happening ein, in dem verschiedene Formen des kollektiven Denkens und Handelns ein gemeinsames Erfahrungswissen aktivieren, mit dem wir erforschen, was Solidarität heute sein könnte. Und während es Nacht wird und dann Tag und wieder Nacht, werden wir zusammen zuschauen, zuhören, tanzen, reden, essen und schlummern.

Poet(h)ik – Yes, We Can!

 

Mit: Alice Chauchat, Henrike Iglesias, Sonja Jokiniemi, Verena Meis, Erica Nichols, Mithu Sanyal, Neha Shellfish, Margarita Tsomou, Jacob Wren und Miki Yui.

Ein Projekt im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.


Siegmar Zacharias arbeitet mit verschiedenen Formaten – Performances, Lectures und Installationen – die sich mit der Neben und Gegenüberstellung von Theorie und Material beschäftigen. Dabei changieren diese ästhetisch zwischen Arbeit und Humor, Do-It- Yourself Low-Tech und High-Tech. Gezeigt wurden ihre Arbeiten bereits national und international in Theaterhäusern und auf Festivals, in Galerien und Konferenzen, in Gewächshäusern, im Wald und im Himmel. Gegenstand ihrer Kunst sind die Fragen nach Co-Autor_innenschaft, der Rolle des Publikums und der Bildung von einem affektiven Wissens- und Erfahrungsschatz.