18:15 Uhr
17.05.2018
18:15 Uhr
18.05.2018
18:15 Uhr
19.05.2018

UNLIKELY CREATURES (drei) us hearing voices

Billinger & Schulz

Tanzperformance
tanzhaus nrw

Ticket jetzt kaufen


„UNILIKELY CREATURES (drei) us hearing voices“ besteht aus drei verschiedenen Teilen mit unterschiedlichen Anfangszeiten. Jeder Teil dauert 70 Minuten. Sie können Tickets für jeden einzelnen Teil kaufen oder für mehrere Teile. 

 

Teil 1: 18.15 Uhr
Teil 2: 19:30 Uhr
Teil 3: 21 Uhr

 

Androiden und Cyborgs, utopische Räume, Aliens, die globale Klimakatastrophe, das Ende der Welt und der Jüngste Tag: Wenn Menschen in die Zukunft blicken, sehen sie idyllische und furchterregende, phantastische und realistische, letzte Dinge und abgründige Szenarien auf sich zukommen. In „us hearing voices“, dem letzten Teil ihrer „Unlikely Creatures“-(deutsch: unwahrscheinliche Wesen)-Trilogie, geht das Duo Verena Billinger & Sebastian Schulz diesen Vorstellungen von der Zukunft nach und entwickelt eine eigene Tanz-, Körper- und Science Fiction-Studie. Nachdem sie sich im ersten Teil der Trilogie „who we are“ mit der Vergangenheit und im zweiten Teil „we dance for you“ mit der Gegenwart des Körpers und seiner Konstruktion auseinandergesetzt haben, gehen sie diesmal der Frage nach, welche Unlikely Creatures die Zukunft und unsere Vorstellungen von ihr bevölkern. Wie zeigt sich in den Erzählungen von der Zukunft, die uns wie Stimmen umgeben, die Unwahrscheinlichkeit des Menschen, der immer widersprüchlich und unklar in seinen Körperbildern und Identitäten, in der Gesellschaft nie ganz aufgeht? Diesem Unnormalen, das ganz normal ist, nur selten eingestanden wird und das sich in Vorstellungen von der Zukunft aber immer schon ein Ventil sucht, öffnen Verena Billinger und Sebastian Schulz die Tanzbühne. Wie in einem Skizzenbuch sammeln und übermalen sie verschiedene Visionen aus Film, Literatur, Wissenschaft, Achitektur sowie Musik und erkunden den neuen Menschen und die ideale Gesellschaft der Zukunft.

 

 

Konzept, Choreographie: Verena Billinger & Sebastian Schulz. Von und mit Jungyun Bae, Magdalena Dzeco, Gal Fefferman, Emil Gempp-Friedrich, Challenge Gumbodete, Lilith Kaupp, Sanna Lundström, Robert Redmer, Robin Rohrmann, Salome Weber, Judith Wilhelm. Bühne: Marlin de Haan. Kostüme: Sandra Li Maennel. Licht: Matthias Rieker. Sound: David Rittershaus. Video: Anton Kaun. Projektorganisation: Sofie Luckhardt. Betreuung Kinder: Marika Ostrowska. Kostümassistenz: Ronja Spies. Produktion: Billinger & Schulz. Koproduktion: Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt am Main, FFT Düsseldorf, tanzhaus nrw. Koproduktionsförderung Tanz aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Kulturamt Frankfurt am Main, Kunststiftung NRW, Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf.

 

Verena Billinger & Sebastian Schulz beschäftigen sich mit Gesellschaft und Öffentlichkeit. Für die künstlerische Modellierung und Inszenierung fokussieren sie in ihren Vor-Bildern und Themen die Rolle des Körpers. Dessen Bewegung verstehen sie als Überträger und Lebenszeichen, mit dem sie Bilder, Effekte und affektive Spannungsfelder kreieren. 2014 erhielt das Duo den Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen. Die internationale Fachzeitschrift „tanz“ zeichnete Verena Billinger & Sebastian Schulz im Jahrbuch 2015 als „Hoffnungsträger für den Tanz“ aus. Seit 2015 wird die künstlerische Arbeit der beiden durch die Spitzenförderung des Landes NRW sowie von der Landeshauptstadt Düsseldorf und seit 2017 mehrjährig auch von der Stadt Frankfurt am Main gefördert. Verena Billinger & Sebastian Schulz studierten Angewandte Theaterwissenschaft, Tanz, Choreographie und Performance in Gießen, Frankfurt und Hildesheim. Derzeit schließen die Choreographen ihre Bühnentrilogie zu unwahrscheinlichen Wesen mit dem letzten Teil UNLIKELY CREATURES (drei) us hearing voices ab. Hierbei beschäftigen sie sich mit der Projektion gegenwärtiger Vorstellungen des Körpers in eine ungewisse Zukunft.