20:00 Uhr
17.06.2019
19:00 Uhr
15.06.2019

Zwischen den Säulen

Im Rahmen des Impulse Theater Festival 2019
Markus&Markus
Performance
FFT Juta
Dauer: ca. 90 min. / Deutsch mit englischen Übertiteln
15 € Vorverkauf / 18 € Abendkasse
8 € Vorverkauf / 10 € Abendkasse (erm.)

Ticket jetzt kaufen

Man kann das Stück als längst notwendige Ergänzung sehen: Es werden ausschließlich positive Bilder des Islams den vielen negativen entgegengesetzt. Zusammen mit anderen ergeben sie ein vielstimmigeres Bild.

 

FAZ

 

Das vollständige Programm des Impulse Theater Festival Showcase findest du hier.


Im Anschluss an die Vorstellung am 17.6. findet ein Publikumsgespräch in deutscher Sprache statt. Mit den Künstler*innen und Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi, Professor für Kalām, Islamische Philosophie und Mystik und stv. Leiter des Zentrums für Islamische Theologie, Universität Münster. Moderation: Christoph Rech, leitender Dramaturg, FFT Düsseldorf


Markus&Markus wissen nicht, was zu tun ist, aber sie wissen, warum. In einer Zeit voller Hass und Menschenfeindlichkeit erzählen sie von ihrer Reise in die Welt des Islam. Eine Suche nach Verbindungen und Gemeinsamkeiten, die unsere Held*innen bis nach Mekka führen wird. Doch ist es Märchen oder Bericht?

 

Zwei Jahre war das Kollektiv auf Recherchereise. Das Publikum sieht sie auf Tigern in die Ferne reiten und unerschrocken aufgewühlte Gewässer durchqueren, bis sie von den Schwingen eines stolzen Kranichs getragen in dem niedersächsischen Garten landen, in dem sie 2017 damit begonnen haben, die Regeln des Ramadan zu lernen.

 

In Videoaufnahmen und fantastisch ausgeschmückten Erzählungen dokumentieren Markus&Markus ihre Recherche zu den fünf Säulen des Islams: vom Fasten über das Spenden, das Gebet und das Glaubensbekenntnis bis hin zur Pilgerfahrt. Von einer Moschee am Starnberger See zum Fastenbrechen in Sarajevo, von der Jungen Islam Konferenz zum Kalifenpalast Mschatta bei Amman in Jordanien. Sie lernen mitten auf dem Brandenburger Land, warum Moscheen von Halbmonden gekrönt sind, und erkennen, dass auch eine siebenseitige Anleitung zum Gebet die Vielfalt des gelebten Islams nicht zu fassen vermag.

 

Theater ist für Markus&Markus Anlass, auf einen Themenkomplex nicht nur von außen draufzuschauen, sondern aus ihm hervor. Zwischen den Säulen lässt erahnen, welche Herausforderungen dieser Ansatz mit sich bringt. Könnten Markus&Markus sogar selbst Muslime werden? Ihr Gegenüber lacht und sagt: „Gott entscheidet, ob jemand ein Muslim wird oder nicht! Wir können das nicht selbst entscheiden.“



Von und mit: Markus&Markus (Katarina Eckold, Lara-Joy Hamann, Markus Schäfer, Markus Wenzel). Bühne, Kostüm: Maike Storf. Lichtdesign: Anahí Pérez. Eine Produktion von Markus&Markus in Koproduktion mit Gessnerallee Zürich, LOT Braunschweig, Staatstheater Darmstadt, ROXY Birsfelden, Schwankhalle Bremen, Oldenburgisches Staatstheater, Münchner Kammerspiele, Sophiensæle Berlin, FFT Düsseldorf, Mousonturm Frankfurt, Theater Rampe Stuttgart, Lichthof Hamburg und Pavillon Hannover. Gefördert durch Stiftung Niedersachsen, MWK Niedersachsen, Fonds Darstellende Künste e.V., Friedrich Weinhagen Stiftung und Kulturbüro der Stadt Hildesheim.


Markus&Markus ist ein Theaterkollektiv aus Hildesheim. Lara-Joy Hamann hält den Laden zusammen, sowohl künstlerisch als auch organisatorisch. Katarina Eckold dreht alle Videos und ist für die Bildgestaltung verantwortlich. Markus Schäfer kommuniziert gern, entwickelt Konzepte und performt. Markus Wenzel, der eher im Stillen vor sich hin tüftelt, schreibt den einen oder anderen Text und performt auch. Alle vier stehen als Markus&Markus seit 2011 für eine Form dokumentarischen Theaters, die leidenschaftliche Investigation mit radikaler Perfektionslosigkeit verbindet. Das Kollektiv interessiert sich nicht dafür, eine Realität abzubilden, stattdessen ist der Theaterkontext für den Zugriff auf die Realität entscheidend. Markus&Markus wurde mit dem George Tabori Förderpreis und dem Jurypreis des BEST OFF — Festival Freier Theater der Stiftung Niedersachsen ausgezeichnet.