Theater und Bildung

 

Düsseldorfer Schultheatertage

 

Die Düsseldorfer Schultheatertage am FFT Düsseldorf finden im jährlichen Wechsel mit dem Schultheaterfestival Maskerade am Düsseldorfer Goethe-Gymnasium statt. Seit 2000 wird hier den Schultheatergruppen aus Düsseldorf und der näheren Umgebung die Möglichkeit gegeben, ihre aktuellen Theaterproduktionen unter professionellen Bedingungen aufzuführen, einem breiten Publikum zu präsentieren und in einen fachlichen Austausch mit anderen Schultheatergruppen zu kommen. Anmelden können sich Schulertheatergruppen aller Altersstufen und Schulformen.

 

Bei den Schultheatertagen wird keine Auswahl getroffen, sondern – soweit es im Rahmen der zeitlichen, räumlichen und finanziellen Kapazitäten des Theaters möglich ist – alle Schultheaterproduktionen, die sich anmelden, sind dabei. Auch werden den Gruppen dabei keine thematischen Vorgaben gemacht, was ein breites Spektrum an Themen, Ansätzen und Theaterformen ermöglicht.

 

 

 

Close Up

 

Die Sommerakademie CLOSE UP hat sich seit 2008 als ein künstlerisch experimentelles und nachhaltiges Projekt der kulturellen Bildung am FFT etabliert. In den ersten beiden Wochen der Sommerferien arbeiten Künstler täglich mit Jugendlichen aus Düsseldorfer Grund-, Haupt-, Förder-, real-, und Gesamtschulen zusammen und erproben mit ihnen unterschiedliche künstlerische Praxisformen. Jährlich wird ein thematischer Schwerpunkt gesetzt (z.B. Krieg, Arbeit, Bildung, Macht, Helden, Stadt), die künstlerischen Labore werden erweitert und die Zielgruppe überprüft. Selbstbestimmtes Zusammenarbeiten und die Entwicklung neuer partizipativer Formate zwischen Künstlern und Jugendlichen stehen hier im Vordergrund.

 

CLOSE UP wird gefördert vom Kulturamt und Schulverwaltungsamt der Landeshauptstadt Düsseldorf.

 

 

Kultur macht stark
Bündnisse für Bildung

 

Seit 2013 realisiert das FFT Projekte der Kulturellen Bildung im Rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Projekte richten sich an Kinder und Jugendliche und werden von lokalen Bündnissen getragen. Ziel ist es einen beständigen Dialog mit lokalen Akteuren der Jugendarbeit zu führen und Kindern und Jugendlichen einen Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen. Im Mittelpunkt der partizipativen und ergebnisoffenen Labore am FFT stehen das Betrachten von Kunst, das eigene künstlerische Forschen und das Erlernen eines selbstbewussten Umgangs mit Kunst. Dabei wird die Annahme verfolgt, dass sich Wahrnehmung nicht als ein passiver Akt gestaltet, sondern in eine reflexive und gestaltende Ebene übertragen lässt.

 

Bisherige Projekte wurden im Rahmen von „ChanceTanz“ des Bundesverband Tanz in Schulen e.V und „Wege ins Theater! Scouts im Kinder- und Jugendtheater“ der ASSITEJ realisiert.

 

Aktuelles Projekt: SOUNDS CRAZY (16/17) im Rahmen von „ChanceTanz“ des Bundesverband Tanz in Schulen e.V.. Künstlerische Leitung: Alexander Maczewski, Viola Vormann. Lokales Bündnis: zitty.familie, GHS St. Benedikt.

 

 

Kulturrucksack NRW

 

Das Anne-Frank-Haus, das Evangelische Kinder- und Jugendzentrum im Hinterhof und das FFT gestalten gemeinsam ein Theater- und Jugendfreizeitlabor. Ausgehend von ausgewählten Inszenierungen für junges Publikum im FFT, entdecken die Jugendlichen in praktischen Workshops und in Theaterbesuchen unterschiedliche Formate der darstellenden Kunst.

 

 

Landes-Schülertheater-Treffen NRW
Maulhelden

 

MAULHELDEN, das Landes-Schülertheater-Treffen NRW, wird seit 2006 im Turnus von zwei Jahren gemeinsam vom FFT Düsseldorf, dem Goethe-Gymnasium und dem Jungen Schauspielhaus Düsseldorf veranstaltet. Der Landesverband Theater in Schulen unterstützt das Festival in der inhaltlichen Konzeption und dem Aspekt der Weiterbildung. 2017 ist es gelungen das Festival in einen jährlichen Rhythmus zu überführen, sodass MAULHELDEN 2017 erstmals in Aachen stattfinden konnte.

 

MAULHELDEN versteht sich als Festival für bemerkenswertes Schultheater in NRW und ist gleichzeitig eine Qualifizierungsmaßnahme für die Schultheaterszene in NRW. Als Plädoyer für starkes Schultheater sucht es auf hohem Niveau die künstlerische Auseinandersetzung zwischen Schüler*innen, Lehrer*innen und Theaterprofis. Neben den Aufführungen der ausgewählten Schultheater-Produktionen wird jeweils eine Eigenproduktion der kooperierenden Veranstalter gezeigt, um verschiedene Arbeitsansätze und Theaterformen im Festival zu präsentieren, sowie Diskussionen, Nachgespräche und Workshops verschiedener Kunstsparten angeboten.

 

www.maulhelden-nrw.de

 

Seit 2012 veranstaltet MAULHELDEN in Kooperation mit der Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW und dem Landesverband Theater in Schulen e.V. den Fachtag Schultheater NRW. Der letzte Fachtag zum Thema „Schultheater als Experimentierraum“ fand am 15.2.2017 in Münster statt. Weitere Informationen hier.

 

 

Schulkooperationen

 

Goethe-Gymnasium
Seit 2000 kooperieren das FFT und das Goethe-Gymnasium. Seither sind zahlreiche Projekte realisiert worden, die dem gemeinsamen Ziel dienen, Theater und Bildung in einen produktiven Dialog zu bringen und künstlerische Praxis in den Schulalltag zu integrieren. Der Grundgedanke der Kooperation beruht darauf, dass sich das Theaterprogramm nicht in den bereits geplanten Schulunterricht einfügt, sondern zusätzliche Erfahrungsräume schafft. Die Kooperation umfasst innerschulische künstlerische Projekte, Tandems zwischen Lehrer*innen und Künstler*innen, Theaterbesuche mit Vor- und Nachbereitungen, Patenschaften und Künstlergesprächen, die Förderung des Schultheaters sowie Sonderprojekte.

 

Realschule Friedrichstadt
Seit dem Schuljahr 2011/2012 kooperieren die Realschule Friedrichstadt und das FFT. Als unmittelbare Nachbarn finden regelmäßige Begegnungen von Schule und Theater statt. Außerdem begleitet das FFT die Arbeit der Kultur.Forscher! an der Schule fachlich. Neben dem jährlichen Kultur.Forscher!-Sommerfest, haben sich Kultur.Forscher!-Profilklassen gebildet, Jährliche Projektwochen sowie zahlreiche AG- und Sonderprojekte.

 

Görres-Gymnasium
Seit 2013, mit der Gründung der Gruppe aus 6, der Schultheatergruppe des Görres-Gymnasium, besteht die Kooperation. Im Mittelpunkt steht die Förderung des Schultheaters und die Erweiterung des Theaterbegriffs durch Vorstellungsbesuche und intensive Rezeptionsbegleitung in Form von Patenschaften, Workshops und Gesprächen.

 

Aktuelle Projekte im Rahmen des NRW Landesprogramms „Kultur und Schule“ und des Düsseldorferprogramms „Jugend, Kultur und Schule“

„Digitale Bühne 4.0“. Künstlerische Leitung: Marlin de Haan. Schule: Freie Christliche Gesamtschule Düsseldorf

„Tanzende Klasse“. Künstlerische Leitung: Stefanie Elbers. Schule: Realschule Friedrichstadt

„Kontaktaufnahme – Was bewegt Dich?“. Künstlerische Leitung: Morgan Nardi. Schule: Görres-Gymasium

„Luisen-Mural“ Künstlerische Leitung: Christian Dünow. Schule: Realschule Friedrichstadt