Vortrag von Prof. Dr. Ulrike Haß: Vom Zukunftswissen der Antike

Prof. Dr. Ulrike Haß zeigt, wie antikes Zukunftswissen immer noch unsere Zukunft berührt. Ihr Vortrag zu Oracle and Sacrifice 1 oder die Evakuierung der Gegenwart von Claudia Bosse fand am 30.11. im Rahmen der internationalen Koproduktionsreihe „Who is speaking?“ statt. 

 

Unter der Maßgabe von Vernunft und Aufklärung werden Orakel als okkultes Geheimwissen belächelt, während Opfer als barbarische Rituale von Unwissenden gelten. Hier sollen sie als Formen eines rituellen Wissens gezeigt werden, das in einem planetarischen Zeithorizont vom Zusammenhang alles Lebendigen ausgeht. Die Unverfügbarkeit dieses Zusammenhangs wird heute im Namen radikaler Ökologie ermessen. 

Prof. Dr. Ulrike Haß ist Theaterwissenschaftlerin, Dramaturgin und Autorin. Sie lehrte bis Herbst 2016 Theaterwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, begründete das Jahrbuch für das Theater im Ruhrgebiet (2001–2011), initiierte den Masterstudiengang Szenische Forschung und hatte Gastprofessuren u.a. in Paris und Frankfurt am Main inne.